Hornhaut aufweichen: Hausmittel zur Entfernung lästiger Hornhaut

Hornhaut aufweichen – ein Muss für jede Hornhautbehandlung

Egal wie die Hornhaut behandelt werden soll, ob mit einem Bimsstein oder mit einem elektrischen Hornhautentferner, vor jeder Behandlung muss die Hornhaut sorgfältig aufgeweicht werden. Das ist extrem wichtig um das Verletzungsrisiko, die durch eine Hornhautbehandlung entstehen können, zu minimieren.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten um die Hornhaut aufzuweichen. Das Aufweichen kann mithilfe eines Fußbads erfolgen, durch feuchte Wickel oder mithilfe von Backpulver.

Wir stellen Ihnen nachfolgend die verschiedenen Methoden vor.

Hornhaut aufweichen mit einem Fußbad

Die gängigste Methode die Hornhaut aufzuweichen ist ein Fußbad. Dabei wird in einer Schüssel warmes Wasser gefüllt und mit verschiedenen Zusätzen vermischt. Die Füße sollten dann mindestens 10 Minuten eingeweicht werden, so das die Hornhaut schön weich wird, um sie dann sanft entfernen zu können. Dem Wasser werden unter anderem folgende Zusätze zugefügt: Kamille, Teebaumöl, Lotionen wie zum Beispiel Aloe-Vera.

Die Hornhaut mit Backpulver einweichen

Eine weitere Möglichkeit die Hornhaut aufzuweichen, bietet warmes Wasser und Backpulver. Das Wasser wird hierfür mit einem Tütchen Backpulver vermischt . Wichtig ist das nur so viel Wasser genommen wird, dass die Stellen, die eingeweicht werden sollen bedeckt sind. Die Füße werden so lange hineingehalten, bis es anfängt zu zwicken. Dann werden die Füße mit warmen Wasser abgespült.

Hornhaut aufweichen mit einem Backpulver-Wickel

Ganz einfach und schnell kann die Hornhaut mit einem Backpulver-Wickel eingeweicht werden. Dazu einfach einen Teelöffel Backpulver in etwas Melkfett anrühren und diese Mischung mit Frischhaltefolie um die Füße wickeln. Diese Creme sollte dick auf die Hornhaut-Schichten aufgetragen werden. Fangen die Füße an zu zwicken, kann der Wickel entfernt werden und die Creme mit warmem Wasser abgewaschen werden. Die Hornhaut kann dann sehr sanft entfernt werden.

Kamillenblüten Wickel

Auch ein Kamillenblüten Wickel bietet die Möglichkeit, die Hornhaut sanft einzuweichen und sie so auf die anstehende Hornhautbehandlung vorzubereiten.

Dazu wird ein Leinentuch und eine Hand voll Kamillenblüten benötigt. In das Leinentuch werden die Blüten eingewickelt, danach wird das Leinentuch ausreichend in warmen Wasser getränkt. Der Wickel wird anschließen um die Füße gewickelt und muss 15 Minuten einwirken, bevor die Hornhaut dann behandelt werden kann.

Nach dem aufweichen der Hornhaut

Nach dem Aufweichen der Füße müssen diese vor der Hornhautbehandlung unbedingt sorgfältig abgetrocknet werden. Das ist sehr wichtig, da es sonst zu Verletzungen während der Behandlung, der Hornhaut kommen kann.